Rechtsberatung/Kosten

Haben Sie keine Hemmungen, sich mit mir in Verbindung zu setzen, wenn Sie eine Rechtsberatung benötigen.

Scheuen Sie sich auch nicht, mich auf die Frage der Kosten direkt anzusprechen.

Vorweg schon einmal:

Ein Mandant, der finanziell nicht in der Lage ist, die Kosten einer Rechtsberatung oder eines Rechtsstreites selber zu tragen, kann Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe bei Gericht beantragen. Der Mandant würde im Falle der Voraussetzungen lediglich eine Beratungsgebühr i.H.v. 10 € selber tragen müssen.

Für eine außergerichtliche Tätigkeit fallen je nach Auftrag eine Wertgebühr nach § 13 RVG (maßgeblich ist hierbei der Gegenstandswert der Angelegenheit) im Zusammenhang mit einer Rahmengebühr nach § 14 RVG (0,5 bis 2,5) an. Zudem entsteht für die Mitwirkung beim Abschluss eines Vertrages, durch den der Streit der Parteien über ein Rechtsverhältnis beseitigt wird eine 1,5 Gebühr.

Kommt es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung (1. Instanz) fallen i.d.R. 2,5 Gebühren (1,3 Verfahrensgebühr + 1,2 Terminsgebühr) an. Wird ein gerichtlicher Vergleich geschlossen, so fällt für diese Mitwirkung eine zusätzliche Gebühr von 1,0 (Einigungsgebühr) an.

Da das anwaltliche Kostenrecht über die oben genannten Beispiele hinaus noch über zahlreiche Ergänzungen, Änderungen und Sonderfälle verfügt, sehen Sie mir nach, dass es eine pauschale Antwort auf die Frage:

"Was kostet eine Rechtsberatung/ein Rechtsstreit"

nicht gibt. Jeder Einzelfall muss dabei gesondert betrachtet werden.

Also, sprechen Sie mich an!